Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

– IN DER VERMÖGENSANLAGE


Eine langfristige, nachhaltige Rendite kann nur erzielt werden, wenn die Lebensgrundlage für zukünftige Generationen erhalten bleibt. Dafür bedarf es jedoch dramatischer wirtschaftlicher, gesellschaftlicher und regulatorischer Veränderungen, zu denen Investoren durch nachhaltiges Anlegen beitragen können. Nur wenn diese Entwicklungen frühzeitig erkannt und in den Anlageprozess integriert werden, können die daraus erwachsenden Anlagerisiken vermieden und Chancen wahrgenommen werden. Emittenten von Wertpapieren sollten daher gesamtheitlich, d.h. in einem erweiterten Kontext analysiert werden. 


NACHHALTIGKEITSANALYSE

Im Rahmen der Nachhaltigkeitsanalyse werden Emittenten von Wertpapieren gesamtheitlich analysiert. Die Analyse integriert neben finanziellen Faktoren auch ökologische, soziale und Governance-Faktoren (ESG - Environment, Social, Governance). Für die Nachhaltigkeitsbewertung der Einzeltitel greifen wir auf das Nachhaltigkeitsresearch von ISS-oekom zurück.

ISS-oekom bietet ESG-Research und ESG-Ratings für Unternehmen und Länder an und ermöglicht die Identifizierung von materiellen, gesellschaftlichen und ökologischen Chancen und Risiken. Analysiert werden mehr als 800 industriespezifische Kriterien. ISS-oekom ist eine der weltweit führenden ESG-Research- und Ratingagenturen mit einer etablierten Ratingmethodik und hoher Anerkennung im Markt.

RATINGUNIVERSUM

Das ISS-oekom Universum umfasst über 7.800 Emittenten, darunter sind über 7.000 Unternehmen und 746 Staaten bzw. Gebietskörperschaften. Um ein möglichst großes Universum von Unternehmen mit einer guten Nachhaltigkeitsperformance und damit eine umfassende Grundlage für die Gestaltung von nachhaltigen Kapitalanlagen bzw. Anlageprodukte bieten zu können, bewertet ISS-oekom regelmäßig über 4.200 Unternehmen, mit denen bedeutende nationale und internationale Aktienindizes abgedeckt werden.

Zusätzlich umfasst das ISS-oekom Universum Nachhaltigkeitsleader außerhalb dieser Indizes sowie Small & Mid Caps aus Branchen mit hohem Bezug zum Thema Nachhaltigkeit (z. B. erneuerbare Energien, Recycling, Wasseraufbereitung) und bedeutende, nicht-börsennotierte Anleiheemittenten. Für diese Unternehmen führt ISS-oekom ein umfassendes Best-in-Class-Rating auf der Basis von ca. 100 branchenspezifische Einzelkriterien durch. Zudem werden die Unternehmen im Hinblick auf Verstöße gegen Ausschlusskriterien in den Bereichen „kontroverse Geschäftsfelder“ und „kontroverse Geschäftspraktiken“ analysiert. Die derzeit rund 550 Unternehmen, die ISS-oekom mit „Prime“ bewertet, bilden das oekom Prime Universe.


Quelle: ISS-oekom


BEST-IN-CLASS-ANSATZ

In den nachhaltigen Vermögensverwaltungsmandaten stützen wir uns auf den oekom Primestandard, der die höchsten Ansprüche an die von ISS-oekom analysierten Unternehmen und Staaten stellt und kontroversen Themen berücksichtigt. Es handelt sich dabei um einen sog. „best-in-class-Ansatz“, der darauf abzielt, dass per se kein Unternehmen aufgrund seiner Geschäftstätigkeit ausgeschlossen wird und dass sich die jeweils nachhaltigsten Unternehmen und Staaten für eine potenzielle Investition qualifizieren.

Hierauf aufbauend schließen wir jedoch zusätzlich Unternehmen aus, deren Umsatzanteil an kritischen Geschäftsfeldern definierte Schwellenwerte übersteigt (i.d.R. 5% vom Gesamtumsatz).

Dies betrifft z.B. Geschäftsfelder in den Bereichen Tabak, Atomenergie, Glücksspiel oder Rüstung, so dass unser Nachhaltigkeitsansatz über den oekom Prime Standard hinausgeht.


Quelle: ISS-oekom


Hierauf aufbauend schließen wir jedoch zusätzlich Unternehmen aus, deren Umsatzanteil an kritischen Geschäftsfeldern definierte Schwellenwerte übersteigt (i.d.R. 5% vom Gesamtumsatz).

Dies betrifft z.B. Geschäftsfelder in den Bereichen Tabak, Atomenergie, Glücksspiel oder Rüstung, so dass unser Nachhaltigkeitsansatz über den oekom Prime Standard hinausgeht.